DruckansichtSucheSitemapImpressumenglische Version

Förderprogramm für den Modellstadtteil Rundacker II als auch die Ausstellung „Energieeffiziente Elektrogeräte“ werden fortgesetzt

 

Das Förderprogramm für den Modellstadtteil Rundacker II wird über das Jahr 2015 hinaus fortgesetzt. Dies beschloss der Gemeinderat der Stadt Staufen in seiner öffentlichen Sitzung am 25.11.2015. Die Abwicklung der Förderanträge erfolgt ab 2016 über das Stadtbauamt Staufen.

Auch die Ausstellung „Energieeffiziente Elektrogeräte“ wird über das Jahresende hinaus verlängert. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich in den Räumen von Elektro Pfefferle über hocheffiziente Geräte und die Möglichkeiten beim Energiesparen im Haushalt informieren.

Hintergrund:

Im Gemeinderat Staufen wurde 2012 beschlossen, dass die 110 neuen Baugrundstücke im Rundacker II zu moderaten Preisen vorrangig an Familien mit Kindern verkauft werden.
Im neuen Stadtteil muss der Baustandard KfW-Effizienzhaus 55 eingehalten werden, zusätzlich ist eine klimaneutrale Nahwärmeversorgung vorgesehen. Für die Kampagne hat die Stadt Staufen gemeinsam mit der Energieagentur Regio Freiburg und dem AK Klimaschutz weitere Maßnahmen zum Klimaschutz für Rundacker II erarbeitet. Weitere Informationen zum Baugebiet finden Sie auf der Homepage der Stadt Staufen.

 

Informationen zum Förderprogramm "Modellstadtteil Rundacker II" (Stromeffizienz) finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Aktionstag Elektromobilität in Staufen

Auf dem Aktionstag Elektromobilität in Staufen am 13. Juni 2015 stießen die Ausstellungsfahrzeuge auf großes Interesse bei den Besuchern. Die Elektromobile überzeugten bei Testfahrten auf den Staufener Straßen, während Experten die wichtigsten Fakten zu den einzelnen Exponaten und allgemeine Informationen zum Thema lieferten.

Häufige Fragen drehten sich um die Technik, wie  beispielsweise mögliche Reichweiten, Batterietypen sowie Fahrzeugtypen. Besonders gut kamen die Statements zu täglichen Erfahrungswerten und Tipps der E-Mobil-Besitzer aus der Region an. So entstand ein reger Austausch zwischen Besuchern sowie den Veranstaltern Stadt Staufen, Arbeitskreis Klimaschutz, Stadtwerke MüllheimStaufen und der Energieagentur Regio Freiburg statt.

 

 

Ziele der Kampagne:

Für das Neubaugebiet Rundacker II wurden Maßnahmen zum Klimaschutz ausgewählt, die innerhalb von drei Jahren gemeinsam mit den lokalen Akteuren umgesetzt werden sollen. Begleitet von einer Öffentlichkeitskampagne, Energieberatungen vor Ort, einem breiten Veranstaltungsprogramm über die gesamte Projektdauer hinweg und einem Fördermittel-programm werden für die Bauherren in Rundacker II Anreize für den Klimaschutz geschaffen.

Geförderte Energieberatungen:

Die erste Maßnahme, die bereits Ende 2013 beginnt, ist die von der Stadt Staufen geförderte Energieberatung  für Grundstückseigentümer im Rundacker II. Um eine hohe Qualität der geförderten Beratungsleistungen sicherzustellen, wird ein Netzwerk von qualifizierten Energieberatern aus der Region aufgebaut.
Die Grundstückseigentümer im Rundacker II erhalten von der Stadt Staufen Gutscheine für eine kostenlose Energieberatung. Bei der Einstiegsberatung mit insgesamt 2 Stunden Beratungszeit können sie sich zu den Themenbereichen „Energieeffizientes Bauen“ und „Stromeffizienz“ in einem persönlichen Gespräch mit einem Energieberater informieren.  
Die Einstiegsberatungen beginnen im Dezember 2013 und werden innerhalb des Zeitraumes der Landesförderung für die Kampagne Modellstadtteil Rundacker II angeboten.

Die möglichen Beratungsthemen bei der Einstiegs-Energieberatung sind:

Themenblock Energieeffizientes Bauen:
•    Effizienzhaus-Standards
•    Passivhaus
•    Gebäudehülle
•    Wärmebrücken
•    Luftdichtigkeit
•    Lüftungstechnik
•    Warmwasser-Bereitung
•    Solarthermie

Themenblock Stromeffizienz:
•    Beleuchtung
•    Hilfsenergie Heizung / Lüftung
•    Aufzug / Allgemeinstrom in MFH
•    Photovoltaik / E-Speicher
•    E-Mobilität
•    Haushaltsgeräte
•    Verbrauchserfassung / Gebäuderegelung
•    Stromsparen / Nutzerverhalten

 

 

Förderprogramm "Modellstadtteil Rundacker II" (Stromeffizienz)

Im Juni 2014 startet nun der nächste Baustein im Projekt: das Förderprogramm der Kampagne, an dem alle Grundstückseigentümer/-innen, Bauträger und deren Käufer teilnehmen können, sofern eine geförderte kostenlose Einstiegs-Energieberatungen nachweislich absolviert wurde.
Mit dem Förderprogramm möchte die Stadt Staufen weitere Maßnahmen zur Stromeffizienz im Rundacker II umsetzen. Gefördert werden effiziente Weißgeräte (Kühlschränke, Waschmaschinen, Trockner, Spülmaschinen), Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, LED-Beleuchtung und E-Ladestationen. Für den Kauf eines neuen Kühlschranks A+++ können sich Grundstückseigentümer/ -innen beispielsweise einen Zuschuss von bis zu 200 Euro sichern!

 

Hier finden Sie:

 

Bitte beachten Sie die aktuelle Version der Förderrichtlinie (22.05.2014).

 

 

 

Technischer Projektleiter

Harald Schwieder
Tel.: 0761/79177-14
E-Mail: schwieder(at)energieagentur-freiburg.de

Ansprechpartnerin Stadt Staufen

Martina Schlatter
Bauamtsleiterin
Tel.: 07633/80538
E-Mail: schlatter(at)staufen.de