DruckansichtSucheSitemapImpressumenglische Version

Presseinfo 11/2016: Bürgernahes Quartierskonzept der Stadt Meßkirch steht

 

Der Startschuss für die Entwicklung des Projektes „Energie-Spar-Dörfer“ Meßkirch fiel im September 2015. Nach Monaten mit Bürgerinformationsveranstaltungen, Thementreffen und Akteurs-Workshops liegt nun das fertige Konzept vor. Die Stadt Meßkirch lädt alle Interessierten zur Vorstellung der Ergebnisse am 24. und 25. Oktober 2016 ein.

Das Energie-Experten-Team der Energieagentur Regio entwickelte im Auftrag der Stadt Meßkirch das Konzept. Ziel war es, den Bewohnerinnen und Bewohnern der sieben Meßkircher Ortsteile Heudorf, Rohrdorf und Langenhart, Menningen, Ringgenbach, Rengetsweiler und Dietershofen/Buffenhofen den Schritt zur energetischen Modernisierung ihrer Gebäude zu erleichtern. Ein umsetzungsreifer, individuell auf die Bedürfnisse der sieben Ortsteile zugeschnittener Maßnahmenplan sollte hier helfen. Wie genau sieht dieser Plan aus und worin liegt der konkrete Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger? Welche Potenziale gibt es für die Zukunft? Und nicht zuletzt: Wie geht es weiter? Antworten auf diese Fragen erhalten alle Interessierten bei den Abschlussveranstaltungen am 24. Und 25. Oktober.

Wie kam das Projektteam zu den Ergebnissen? Schritt eins bestand in einer Erhebung aller relevanten Daten zur Energieinfrastruktur und zum Gebäudebestand der sieben Ortsteile von Meßkirch. Damit war die Grundlage für eine aktuelle Energie- und CO2-Bilanz des Quartiers geschaffen. Darauf aufbauend konnten dann die Möglichkeiten für energetische Gebäudesanierungen und den Einsatz von erneuerbaren Energien ermittelt werden. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf der Nutzung regenerativer Energieträger wie z.B. Photovoltaik, Solarthermie oder Holz, der Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung und möglichen Nahwärmeverbünden.

Bürgerinformationsveranstaltungen, Akteursworkshops, Thementreffen – wer von den Bürgerinnen und Bürgern wollte, hatte reichlich Gelegenheit, sich mit eigenen Ideen und aktiver Mitarbeit im Projektteam einzubringen. Eine Umfrage bezog die Anwohnerschaft in die Bewertung zuvor entwickelter Maßnahmen mit ein und holte neue Vorschläge ab. Es gab Treffen zu Themen wie „altersgerecht sanieren“, „Mobilität“ und „zielgruppenspezifische Veranstaltungen“. „Diese Bürgernähe, die durch gezielt geplante Workshops entstand, war sehr besonders“, lobte Thomas Kölschbach, der die Stadt Meßkirch im Projekt-Team vertrat.

Um Gebäudebesitzern das Sanierungspotenzial typischer Gebäude in den sieben Ortsteilen von Meßkirch konkret vor Augen zu führen, etwa bei Gebäudehülle und Heizungsanlage, hatte sich die Stadt Meßkirch etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie verloste drei individuelle Gebäudeenergiekonzepte, die auch über die Konzeptentwicklung hinaus als „Beispiel-Sanierungs-Konzepte“ genutzt werden können.

Die Abschlussveranstaltung für Meßkirch Nord – Heudorf, Rohrdorf, Langenhart – findet am Montag, 24. Oktober, 19 Uhr im Gemeindesaal Langenhart statt.
Für Meßkirch Süd – Menningen, Ringgenbach, Rengetsweiler, Dietershofen/Buffenhofen – ist der Projektabschluss am Dienstag, 25. Oktober, 19 Uhr im Gemeindesaal Menningen. Das Ende ist voraussichtlich um 21 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Julia Deutsch
Energieagentur Regio Freiburg GmbH
Tel.: 0761-79177-29
E-Mail: deutsch(at)energieagentur-freiburg.de

 

Am Montag, den 24. Oktober 2016 und am Dienstag, den 25.Oktober 2016 (jeweils um 19 Uhr), lädt die Stadt Meßkirch zur Abschlussveranstaltung des Projektes „Energie-Spar-Dörfer“ ein. Das Projektteam, das unter aktiver Bürgerbeteiligung das Konzept entwickelte, präsentiert der interessierten Öffentlichkeit seine Ergebnisse. Unter anderem werden der individuelle für die sieben Ortsteile erarbeitete Maßnahmenplan vorgestellt und die Frage der weiteren Umsetzung erörtert. 

 

Pressekontakt:
Trix Saurenhaus
Energieagentur Regio Freiburg GmbH
Tel.: 0761-79177-16
E-Mail: saurenhaus(at)energieagentur-freiburg.de