DruckansichtSucheSitemapImpressumenglische Version

Quartierskonzept Bürkle-Bleiche

Die Stadtteilkampagne "Bürkle-Bleiche" soll modellhafte Gebäudesanierungen initiieren.

Da der Gebäudebestand im Wesentlichen aus der Zeit vor der Einführung der ersten Wärmeschutzverordnung stammt und die Gebäude mittlerweile zwischen 40 und 60 Jahre alt. Der typische Endenergiebedarf dürfte über 250 kWh/(m²/a) liegen, so dass ein erhebliches Energieeinsparpotential besteht. Über ein vielfältiges, hochqualitatives Beratungsangebot soll ein energetischer Modernisierungsschub ausgelöst werden.

Die auf 2 Jahre angelegte Sanierungsoffensive startet im Herbst 2012.

Die Energieagentur Regio Freiburg erstellt im Rahmen des Projekts ein Quartierskonzept. Es beinhaltet eine umfassende  Bestandsaufnahme mit einem Wärmekataster (Verbrauchsdaten,  Heizungstypen usw.) Bei der Entwicklung maßgeschneiderter  Projekte werden die Bewohner des Stadtteils sowie Fachleute vor  Ort einbezogen.

Das Quartierskonzept umfasst u.a. folgende Bausteine:

  • Erfassung der Gesamtstruktur des Stadtteils (Gebäudetypologie und Besitzerstruktur)
  • Erfassung des Energieverbrauchs und der Verbrauchsstruktur  (Gas, Öl, Fernwärme, Strom)
  • Ermittlung der Energieeinsparpotentiale und der Energieeffizienz
  • Ermittlung der Möglichkeiten zur Nutzung Erneuerbarer  Energien
  • Erschließung des Solar-Potenzials auf kleinteiligen Dächern,  z.B. durch Gründung von Bürger-Energiegenossenschaften  oder Nutzung von Wärme und Strom aus kleinen Block-HeizKraftwerken (BHKW)


Weitere Informationen:
Homepage des Projekts Bürkle-Bleiche (Stadt Emmendingen)
Info-Flyer als PDF zum Download