DruckansichtSucheSitemapImpressumenglische Version

Freiburger Eiswette

Aktionshaus macht Klimaschutz greifbar

Freiburg, 18.08.06. Auf dem Platz der alten Synagoge wurde am 18. August ein Miniatur-Passivhaus aufgestellt. Darin wurde ein Kubikmeter Eis eingeschlossen. Dieser Eisblock wird ohne zusätzliche Kühlung die kommenden vier Wochen dort eingeschlossen bleiben. Am 16. September wird das Häuschen von der ARD-Wetterfrau Claudia Kleinert und der Freiburger Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik geöffnet. Dann wird überprüft, wie viel Eis geschmolzen ist. Jeder kann mitwetten und schätzen, wie viel Eis schmelzen wird. Für die Gewinner winken attraktive Preise von der dreitägigen Zugreise mit dem Glazier-Express durch die Schweiz über ein Mountain-Bike bis hin zur Outdoor-Wetterjacke. Projektträger der Aktion sind die Energieagentur Regio Freiburg und zeigt der Baustoffhändler Götz und Moriz. Die Stadt Freiburg hat die Schirmherrschaft übernommen

 

 Pressemitteilung Auftakt 

 Pressemitteilung Pinguin-Interview

 Grußwort von Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik

 Bildergallerie

 Gewinner der Eiswette

 

Ein Qubikmeter Eis in Wärmedämmung eingepackt - wie lange hält das?